Generalversammlung 2019

Am Freitag, 1. März 2019, fanden sich über vierzig Mitglieder, Gemeindevertreter und Vertreter benachbarter Vereine zur Jubiläums-Generalversammlung des NVV Turgi ein. Der Verein kann stolz auf sein 70jähriges Bestehen zurück blicken.

Nach einem kurzen Apéro, der mit einer professionellen Saxophondarbietung des Musikschule Untersiggenthal Turgi (MUT) aufgelockert wurde, ging es zum geschäftlichen Teil des Anlasses über.

Die Präsidentin Gabi Schaffner eröffnete mit dem ersten Traktandum. Als Stimmenzähler stellte sich Fredy Knupp und als Tagespräsident Toni Coray zur Verfügung. Beide wurden einstimmig gewählt. Zum Protokoll vom Vorjahr gab es keine Fragen. Es wurde einstimmig genehmigt.

Nach einem kurzen Rückblick über die Veranstaltungen des vergangenen Jahres wurden die in der Anmeldung versprochenen Überraschungen präsentiert: Der NVV-Turgi hat seit diesem Jahr seine eigene Webseite und alle Informationen zu unseren Tätigkeiten können neu unter www.nvv-turgi.ch abgerufen werden. Der Verein erhofft sich von dieser neuen Informationsplattform u.a. eine erhöhte Attraktivität für potenzielle Neumitglieder und verbesserte Werbung für unsere Veranstaltungen. Eine weitere Überraschung waren die eigens für das Jubiläumsjahr kreierten T-Shirts mit dem aufgedruckten NVV-Logo, die zum Selbstkostenpreis von 20 Franken gekauft werden konnten. Ebenso wurde die ans Essen anschliessende Tombola angekündigt.

Unser Kassier Fouad Al Mekahal präsentierte die Rechnung 2018 und das Budget 2019. Die Rechnung 2018 war von den beiden Revisoren Regula Coray und Franz Killer geprüft und für richtig befunden worden. Antrag auf Entlastung des Vorstandes und Kassierers, sowie Genehmigung der Jahresrechnung 2018, wurde gestellt und einstimmig angenommen. Ebenso wurde das Budget 2019 einstimmig genehmigt.

Mit Bedauern haben die Vereinsmitglieder den Rücktritt des langjährigen Co-Präsidenten Claudio Puppis zur Kenntnis genommen. Nach 12 Jahren engagiertem Einsatz für den NVV Turgi wendet er sich einer neuen Herausforderung im Dienste der Natur zu. Er wird als freiwillige Schutzgebietsaufsicht im Gebiet Limmatspitz für pro natura Aargau sein grosses Fachwissen anwenden können. Der Verein bedankte sich herzlich für seinen grossen Einsatz in den vergangenen Jahren und Frau Schaffner überreichte ihm im Namen des Vereins zum Dank eine Urkunde über eine in Claudio Puppis‘ Namen getätigte Patenschaft für einen verletzten Greifvogel der Greifvogelstation Berg am Irchel. Der Vorstand freut sich, dass Claudio dem Verein weiterhin als einfaches Mitglied erhalten bleiben wird.

Auch erfreuliche Neuigkeiten durften an der GV bekannt gegeben werden. So stellten sich drei Mitglieder zur Neuwahl in den Vorstand zur Verfügung. Sowohl die bisherigen Vorstandmitglieder, Gabi Schaffner (Präsidentin) und Fouad Al Mekahal (Finanzen), als auch die drei neuen Kandidatinnen, Susanna Bertozzi, Gordana Dzelebdzic und Barbara Widmer, wurden einstimmig gewählt. Mit einem kleinen Willkommensgeschenk, einem Glas einheimischem Honig, wurden die drei neuen Vorstandsmitglieder von Frau Schaffner begrüsst. Die beiden Revisoren, Frank Killer und Regula Coray stellten sich für die neue Rechnungsperiode wieder zur Verfügung und wurden ebenfalls einstimmig gewählt.

Frau Schaffner stellte das Jahresprogramm 2019 vor. Frau Dzelebzic hat für die kommenden Veranstaltungen Kontakt mit dem Verein Jubla und Jugendarbeit Wasserschloss aufgenommen. Wir planen eine Zusammenarbeit mit diesen beiden Organisationen u.a. für die Nistkastenreinigung. Als Vertreterin von Jugendarbeit Wasserschloss konnten wir Frau Batzii Sieber als Gast begrüssen. Der Vertreter von Jubla Turgi, Leander Hollinger, war an diesem Abend leider verhindert.

Nachdem alle Traktanden behandelt worden waren, wurde das Abendessen serviert und die Tombola-Lose zugunsten der Vereinskasse verkauft – mit grossem Erfolg. Die schönen Preise wurden vom NVV Turgi und den Sponsoren Blumen Bill, Drogerie Zumsteg, HairTeam Huber, Raiffeisen Bank, Spar, Teddy Fleurs, s’Brottäschli und Zwergenstoffe gespendet. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank! Nach Kaffee, Dessert und Ziehung der Tombolapreise verabschiedeten sich die ersten Gäste und um etwa ein Uhr war das Geschirr fertig gewaschen, der Saal und die Küche aufgeräumt und geputzt, und Vorstand und Helfer konnten müde aber zufrieden nachhause gehen.